Erfolgreicher Saisonabschluss in doppelter Hinsicht

19.09.2021

Für die Triathleten der Tuttlinger Sportfreunde war zum Ende der Saison nochmals Großkampftag. Während der Nachwuchs beim Swim&Run in Winnenden startete, waren einige Erwachsene beim hep Triathlon in Heilbronn am Start. 

Dabei stachen vor allem die Diener-Brüder aus Wurmlingen hervor, die in Heilbronn für das hep Team Neckarsulm an der Startlinie standen. Eric Diener konnte dabei bei seinem allerersten Rennen über die Olympische Distanz (1500 Meter Schwimmen, 42 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen) im Feld der 268 Starter einen klaren Sieg erringen. Nach dem Schwimmen im Neckar lag er noch auf Rang drei, konnte sich dann aber auf der Radstrecke gemeinsam mit dem Nürnberger Thomas Ott absetzen. Gegen Ende der Radstrecke setzte Diener eine Attacke und kam so mit 20 Sekunden Vorsprung auf die Laufstrecke. Dort baute er diesen kontinuierlich aus und lief einem ungefährdeten Sieg mit einer Endzeit von 2:00.27 Stunden entgegen.

Jan Diener ging im Sprintrennen über die halbe Distanz gemeinsam mit 89 weiteren Männern an den Start. Bereits im Wasser konnte er sich deutlich absetzen und absolvierte von da an ein einsames Rennen, das er schließlich mit über elf Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten gewann.

Im selben Rennen erreichte der Jugendleiter der Tuttlinger Sportfreunde, Ingo Rumpel, einen beachtlichen vierten Platz und sicherte sich damit überlegen den Sieg in der Altersklasse M45. Einen weiteren Altersklassensieg für die Tuttlinger Sportfreunde holte sich in diesem Wettbewerb Petra Mayer, die die schnellste Zeit in der Klasse W50 erzielte. Michael Mayer erreichte auf der Mitteldistanz (1,9 Kilometer Schwimmen, 84 Kilometer Radfahren, 21 Kilometer Laufen), die auch als Deutsche Meisterschaft gewertet wurde, Platz 16 in der Altersklasse M50.

Tags zuvor waren die Nachwuchstriathleten bei ihrem letzten Saisonwettkampf in Winnenden am Start. Als drittes Rennen der baden-württembergischen Racepedia-Cup-Serie wurde hier ein Swim&Run ausgetragen.

Die beste Platzierung erreichte Lorenz Rumpel als Fünfter in der Schülerklasse A. Da er in den vorherigen Rennen jeweils auf dem Siegerpodest gelandet war, konnte er sich noch den zweiten Rang in der Gesamtwertung des Racepedia-Cups sichern.

In der Jugend B blieben die drei TSF-Starter Mike Mayer, Linus Rumpel und Jonas Wernz mit den Einzelplatzierungen sechs, neun und zehn zwar etwas hinter den bisherigen Ergebnissen zurück, konnten aber die Mannschaftswertung sowohl an diesem Tag wie auch im Racepedia-Cup gesamt für sich entscheiden. 
Bei den Mädchen erreichte Mira Gollwitzer mir Rang zehn bei den Schülerinnen A ihr bestes Saisonresultat. Alena Schäfer belegte in der Jugend B Rang 15. 
Während für die Jugendlichen die Triathlonsaison nun beendet ist, stehen für die Bundeskaderathleten Jan und Eric Diener noch Europameisterschaften auf dem Programm. Eric Diener bekam kurzfristig noch einen Startplatz für die Kurzdistanz-EM der Elite in Valencia, während Jan Diener bei den Junioren-Europameisterschaften im Cross-Triathlon in den Dolomiten startet. 

Ilka Diener