Lorenz Rumpel und Jan Diener sind Landesmeister

04.07.2021

04.07.2021 - Nur zwei Wochen nachdem die Tuttlinger Sportfreunde das Kinder- und Jugendtraining wieder aufnehmen konnten, stand mit den Baden-Württembergischen Meisterschaften im Rahmen des Racepedia-Cups bereits der erste Wettkampf an. Obwohl die Jugendlichen während des Lockdowns zum Teil selbstständig trainiert hatten, hatten die Tuttlinger Athleten vor allem im Schwimmen doch erhebliche Nachteile, da die meisten Vereine schon viel früher Möglichkeiten zum Schwimmtraining hatten.

So war es nur eine kleine Gruppe von sechs Jugendlichen, die für die Tuttlinger Sportfreunde in Schopfheim am Start waren. Umso erfreulicher war es, dass vier von ihnen am Ende mit einem Baden-Württembergischen Meistertitel nach Hause fuhren.

Der sonst übliche Massenstart wurde durch einen Einzelstart-Modus ersetzt, bei dem die Athleten in 30-Sekunden-Abständen ins Wasser sprangen und die 200 Meter Schwimmen, fünf Kilometer Radfahren und einen Kilometer Laufen gegen die Uhr absolvierten. Da auch Windschattenfahren auf dem Rad verboten war, galt es von Anfang an die Kräfte gut einzuteilen und um jede Sekunde zu kämpfen.

Bei den Schülern A startete als jüngster TSF-Athlet Lorenz Rumpel bei seinen ersten Landesmeisterschaften und sorgte gleich für einen Paukenschlag. Obwohl er dem jüngeren Jahrgang dieser Altersklasse angehört, erzielte er mit 19.35 Minuten die schnellste Gesamtzeit und holte sich mit elf Sekunden Vorsprung den Baden-Württembergischen Meistertitel. Sowohl im Schwimmen wie auch auf dem Rad hatte er zudem die schnellste Einzelzeit.

In der Jugend B waren die Tuttlinger Sportfreunde gleich mit drei Athleten vertreten, die sich spannende Positionskämpfe lieferten. Mit einer Schwimmzeit von 2.53 Minuten war Mike Mayer zunächst der Schnellste des Trios, doch Jonas Wernz konnte diesen Rückstand auf dem Rad fast egalisieren und überzeugte am Ende mit der drittschnellsten Laufleistung, was ihm im Gesamtklassement einen hervorragenden fünften Rang direkt vor Mike Mayer einbrachte. Nur sechs Sekunden länger benötigte Linus Rumpel für den Wettkampf und belegte am Ende Rang acht im stark besetzten Feld der Jugend B. Die tolle Teamleistung des Trios wurde schließlich nochmals belohnt: sie siegten überlegen in der Mannschaftswertung und holten somit einen weiteren Landesmeistertitel nach Tuttlingen.

Mit Mira Gollwitzer und Alena Schäfer waren auch zwei Mädchen der Tuttlinger Startfreunde am Start. Für Alena Schäfer war es der erste Triathlon überhaupt. Mit einem guten Schwimmen und soliden Leistungen beim Radfahren und Laufen meisterte sie dies bravourös und kam als 16. der Jugend B ins Ziel. Mira Gollwitzer ging bei den Schülern A ins Rennen, konnte aber krankheitsbedingt nicht ihr volles Leistungspotenzial abrufen. Beim Schwimmen war sie mit der viertschnellsten Zeit noch gut dabei, konnte diese Position aber im Verlauf des Rennens nicht halten und beendete das Rennen auf Rang zehn.

Sein wohl letztes Rennen im Nachwuchs-Cup bestritt mit Jan Diener ein weiterer Athlet der Tuttlinger Sportfreunde. Allerdings startete er für die Neckarsulmer Sportunion, für die er auch in der Bundesliga antritt. Im Juniorenrennen musste er mit 400 Metern im Wasser, zehn Kilometern auf dem Rad und 2,5 Kilometern Laufen die doppelte Distanz zurücklegen. Nach einem hervorragenden Schwimmen und einer starken Radleistung blieb er beim abschließenden Lauf etwas hinter seinen Möglichkeiten. Dennoch holte er sich mit 1.18 Minuten Vorsprung überlegen den Landesmeistertitel. Für ihn war dieser Wettkampf nochmals ein wichtiger Test für die in zwei Wochen anstehenden Deutschen Juniorenmeisterschaften in Schongau.


Ilka Diener