Aus aktuellem Anlass: Die Tuttlinger Sportfreunde informieren an dieser Stelle über die aktuell stattfindenden und untersagten Vereinsaktivitäten.
Da sich die Situation jederzeit ändern kann, wird ein regelmäßiger Besuch dieser Webseite empfohlen. 
Für die Vereinsmitglieder gilt ab sofort und bis auf Weiteres zwingend die Einhaltung der
aktuell gültigen Fassung der Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über Sport. Diese gibt es HIER.
Der Verein bittet jedes Mitglied ausdrücklich diese Verordnung vollständig durchzulesen und einzuhalten.

Folgende Vereinsaktiväten der Tuttlinger Sportfreunde finden bis auf Weiteres NICHT statt:
Die Kurse deepWork, Indoor Cycling, Wirbelsäulengymnastik, Seniorensport, Rückenschule, Rehasport "Orthopädie", Herz- und Diabetikersport und Sport bei Krebs fallen aus.    
Alle Trainingseinheiten der Abteilungen Badminton, Volleyball und Fitness fallen weiterhin aus.
Alle Versammlungen, Sitzungen und Veranstaltungen des Vereins sind weiterhin untersagt.
Alle anderen Vereinsaktivitäten sind wieder erlaubt.

Die Tuttlinger Sportfreunde bedanken sich für das Verständnis.  (Letzte Änderung: 01.07.2020, 00:10 Uhr) 

2018 04 VolleyballerStockach0128.04.2018 - Die Volleyballer der Tuttlinger Sportfreunde (TSF) haben erfolgreich an einem sehr gut besetzten Volleyball-Turnier der TG Stockach teilgenommen. Erst im Spiel um Platz 3 gab es die einzige Turnier-Niederlage. Das Team Sonthofener „JJ. Hummel Bees“ siegten vor „Justitia Konstanz“ und „Schmetterlingen“ aus Friedrichshafen.

Nachdem sich die „Tiefflieger“ der TSF in der Gruppenphase noch als Erster gegen Stockach, Singen und Pfullendorf durchgesetzt hatten, landete man in der Zwischenrunde nur knapp auf dem zweiten Platz.
Gegen der späteren Finalteilnehmer aus Konstanz spielte man in der Zwischenrunde zwar nach Sätzen unentschieden (je ein Satz à 8 Minuten Spielzeit wurde gewonnen und verloren) und konnte gegen Dingelsdorf gewinnen. Aber aufgrund der geringfügig schlechteren Punktdifferenz konnten sich die TSF-Volleyballer nur für das kleine Finale (Spiel um Platz 3) qualifizieren.

Das Spiel um Platz 3 gegen Friedrichshafen war ebenfalls sehr eng. Man verlor beide Sätze sehr knapp mit nur einem und mit zwei Punkten (Gesamtpunktstand 22:25).
Im Finale standen sich Sonthofen und Konstanz gegenüber. Sonthofen konnte das „Triple“ holen und sicherte sich in einem spannenden und hochklassigen Finale mit zwei gewonnenen Sätzen den dritten Turniererfolg in Serie.