Aus aktuellem Anlass: Die Tuttlinger Sportfreunde informieren an dieser Stelle über die aktuell stattfindenden und untersagten Vereinsaktivitäten.
Da sich die Situation jederzeit ändern kann, wird ein regelmäßiger Besuch dieser Webseite empfohlen. 
Für die Vereinsmitglieder gilt ab sofort und bis auf Weiteres zwingend die Einhaltung der
aktuell gültigen Fassung der Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über Sport. Diese gibt es HIER.
Der Verein bittet jedes Mitglied ausdrücklich diese Verordnung vollständig durchzulesen und einzuhalten.

Folgende Vereinsaktiväten der Tuttlinger Sportfreunde finden bis auf Weiteres NICHT statt:
Die Kurse deepWork, Indoor Cycling, Wirbelsäulengymnastik, Seniorensport, Rückenschule, Rehasport "Orthopädie", Herz- und Diabetikersport und Sport bei Krebs fallen aus.    
Alle Trainingseinheiten der Abteilungen Badminton, Volleyball und Fitness fallen weiterhin aus.
Alle Versammlungen, Sitzungen und Veranstaltungen des Vereins sind weiterhin untersagt.
Alle anderen Vereinsaktivitäten sind wieder erlaubt.

Die Tuttlinger Sportfreunde bedanken sich für das Verständnis.  (Letzte Änderung: 01.07.2020, 00:10 Uhr) 

20191123 EricDiener BW Triathlet23.11.2019 - Bei einer Triathlon-Gala im Stuttgarter Waldau-Park ehrte der Baden-Württembergische Triathlonverband seine erfolgreichsten Athleten der vergangenen Saison. Dabei wurde Eric Diener von den Tuttlinger Sportfreunden eine besondere Ehre zuteil: er wurde zu Baden-Württembergs Triathlet des Jahres 2019 gewählt. Dabei ließ er so prominente Namen wie Sebastian Kienle, Dritter bei der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii, und den Deutschen Meister auf der Sprintdistanz, Valentin Wernz – der ebenfalls von den Tuttlinger Sportfreunden kommt – hinter sich. Die etwa 500 Wähler, die per Online-Voting an der Wahl teilgenommen hatten, honorierten damit die bisher erfolgreichste Saison des 19-jährigen Wurmlingers.

In seinem letzten Junioren-Jahr hatte er sich mit einem überraschenden zweiten Platz bei den Deutschen Meisterschaften für die Junioren-Weltmeisterschaften qualifiziert. Mit einem hervorragenden neunten Platz bestätigte er dort als bester Deutscher seine glänzende Form und qualifizierte sich damit direkt für den Perspektivkader, die zweithöchste Kaderstufe in Deutschland.

Seit Sommer lebt und trainiert der TSF-Athlet in Freiburg am Olympiastützpunkt, wo er sich gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Jan auf die nächste Saison – seine erste im Elitebereich – vorbereitet.
Zur Triathletin des Jahres wurde seine Freiburger Trainingskollegin Katharina Möller von der Turnerschaft Langenau gewählt, die in diesem Jahr Deutsche Meisterin bei den Juniorinnen und Europameisterin mit der Mixed Team Relay geworden war.

Ilka Diener