20190804 WernzBerlin04.08.2019 - Mit einem Schlusssprint hat der Profi-Triathlet der Tuttlinger Sportfreunde, Valentin Wenrz, seinen Deutschen Meistertitel der Elite Männer in Berlin perfekt gemacht. Die Deutschen Meisterschaften in der Triathlon-Sprintdistanz sind im Rahmen der Finals Berlin 2019 und dem letzten Bundesliga-Rennen in dieser Saison ausgetragen worden. Mit dem Gesamtplatz drei hinter dem Südafrikanier Richard Murray und dem Portugiesen Joao Silva kam Valentin Wernz in einer Gesamtzeit von 54:55 Minuten als Erster Deutscher ins Ziel. Auf den letzten rund hundert Metern sprintete er mit Jonas Schomburg um den Titelgewinn. Letztlich hatte der 24-Jährige Ausnahmesportler aus Tuttlingen die besseren Beine und gewann das deutsche Duell. Damit feierte Valentin Wernz seinen bisher größten nationalen Erfolg. Mit seinem Bundesliga-Team "Kiologiq Team Saar" holte er in der Mannschaftswertung in dieser Bundesligasaison Platz drei.

Jan und Eric Diener mischen um die Deutsche Meisterschaft mit

Die Geschwiester Jan und Eric Diener mischten ebenso beim letzten Bundesliga Rennen in dieser Saison mit. der 19-jährige Eric Diener erkämpfte sich einen beachtlichen 27. Platz, Sein zwei Jahre jüngerer Bruder Jan, der erst in Tübingen sein Bundesliga-Debüt feierte und als einer der jüngsten Teilnehmer in Berlin startete, beendete das Rennen über die Sprintdistanz auf Rang 46. In der U23-Wertung bedeutete das für Eric Platz 15 und für Jan Platz 27. Beide starteten für das Bundesliga-Team "HEP Team NSU".

Rennen in der ZDF Mediathek abrufbar

Das Rennen ist live im ZDF übertragen worden. Wer das Rennen mit den drei Triathleten der Tuttlinger Sportfreunde verpasst hat oder es nochmals anschauen möchte, der kann dies in der ZDF Mediathek machen. Dort ist auch das Siegerinterview mit Valentin Wernz abrufbar.

20190804 WernzBerlin00