20190707 RacepediaCup Bietigheim07.07.2019 - Gleich mehrere Premieren gab es für die Nachwuchstriathleten der Tuttlinger Sportfreunde beim Racepedia-Cup in Bietigheim. Denn zum ersten Mal wurde in Bietigheim-Bissingen ein Nachwuchscup-Wettbewerb ausgetragen. Eine weitere Besonderheit war das Schwimmen im Fluss, was für die meisten Kinder eine neue Erfahrung war. Bei den Jugendlichen und Junioren gab es ein weiteres Novum. Hier wurde erstmals ein Sonderformat ausgetragen, bei dem die Teilnehmer statt einem langen Triathlon je nach Alter zwei oder drei Kurztriathlons absolvieren mussten mit einer Pause von jeweils etwa 20 Minuten.

Die TSF-Athleten konnten sich gut auf die neuen Anforderungen einstellen. Mira Gollwitzer schaffte es bereits zum dritten Mal in dieser Saison zur Siegerehrung der schnellsten Sechs bei den Schülerinnen B. Nach 100 Meter Schwimmen, zweieinhalb Kilometer auf dem Rad und 400 Meter Laufen hatte sie nur eine Sekunde Rückstand auf einen Podiumsplatz und wurde Vierte.

Die größte Gruppe hatten die Sportfreunde bei den Schülern A am Start, wo 200 Meter geschwommen, fünf Kilometer geradelt und ein Kilometer gelaufen wurde. Gerade die beiden vermeintlich stärksten Starter patzten hier jedoch. Mike Mayer kam zwar als Achter ins Ziel, wurde aber nachträglich disqualifiziert, da er eine Zeitstrafe nicht beachtet hatte. Und Jonas Wernz verlor wegen gesundheitlicher Probleme auf der Laufstrecke viel Zeit und musste sich mit Rang 32 begnügen. Finn Hermann und Lennart Kleemann machten jedoch einen guten Wettkampf, den sie auf den Plätzen 28 und 29 beendeten. In derselben Altersklasse erreichte Vivien L’hoest bei den Mädchen mit Rang 14 eine Platzierung im Mittelfeld.

Johannes Storz und Pascal Hermann mit konstanten Leistungen

Johannes Storz und Pascal Hermann hatten in der Jugend B dieselbe Strecke zweimal zu absolvieren. Die Zeiten der einzelnen Triathlons wurden dann zu einer Gesamtzeit addiert. Johannes Storz lieferte mit den Zeiten von 18.19 und 18.20 Minuten eine konstante Leistung ab, die ihm Rang 17 einbrachte. Pascal Hermann konnte sich von 18.45 Minuten im ersten Durchgang auf 18.32 Minuten im zweiten Durchgang steigern und erreichte damit einen guten 20. Rang.
In der Jugend A war mit Jan Diener der frisch gebackene Deutsche Triathlonmeister am Start. Er lieferte sich mit seinen Kaderkollegen Arne Leiss und Nico Mann, die jedoch beide der Juniorenklasse angehören, spannende Duelle. Nach zwei zeitgleichen Zieleinläufen (14.42 Minuten) mit Arne Leiss musste er sich im finalen Durchgang nach 14.19 Minuten gegen den ein Jahr älteren Athleten aus Pfullingen im Zielsprint geschlagen geben. Die Wertung der Jugend A gewann er jedoch souverän mit 43 Sekunden Vorsprung.

Am kommenden Wochenende steht bereits der Finalwettkampf der baden-württembergischen Nachwuchscup-Serie auf dem Programm. In Schopfheim werden hier gleichzeitig die Baden-Württembergischen Meister ermittelt.

Ilka Diener