Aus aktuellem Anlass: Die Tuttlinger Sportfreunde informieren an dieser Stelle über die aktuell stattfindenden und untersagten Vereinsaktivitäten.
Da sich die Situation jederzeit ändern kann, wird ein regelmäßiger Besuch dieser Webseite empfohlen.

Für die Vereinsmitglieder gilt ab sofort und bis auf Weiteres zwingend die Einhaltung der
aktuell gültigen Fassung der Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über Sport. Diese gibt es HIER.
Der Verein bittet jedes Mitglied ausdrücklich diese Verordnung vollständig durchzulesen und einzuhalten.

Folgende Vereinsaktivitäten der Tuttlinger Sportfreunde finden statt:
Die Abteilungen Triathlon, Beachvolleyball, Lauftreff und Tennis haben ihren Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. In der Abteilung Gesundheitssport finden auch Nordic Walking und Onko-Walking wieder statt. Außerdem läuft aktuell ein Functional-Bodyweight-Training. Alle Infos zu den Abteilungen und deren Trainingsdaten gibt es im Menü unter "Abteilungen".

Folgende Vereinsaktiväten der Tuttlinger Sportfreunde finden bis auf Weiteres NICHT statt:
13.05.2020 - Die Kurse deepWork, Indoor Cycling, Wirbelsäulengymnastik, Seniorensport, Rückenschule, Rehasport "Orthopädie", Herz- und Diabetikersport und Sport bei Krebs fallen aus.    
11.05.2020 - Alle Trainingseinheiten der Abteilungen Badminton, Volleyball und Fitness fallen weiterhin aus.
11.05.2020 - Alle Versammlungen, Sitzungen und Veranstaltungen des Vereins sind weiterhin untersagt.

Die Tuttlinger Sportfreunde bedanken sich für das Verständnis.

(Letzte Änderung: 01.07.2020, 00:10 Uhr) 

20190630 TriathletenLigaErbach0130.06.2019 - Zeitgleich zum Marathon bei Run & Fun starteten die drei Liga-Teams der Tuttlinger Sportfreunde in Erbach. In der Landesliga Süd wurde die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) als Teamwettkampf ausgetragen. Dies bedeutete für Valentin Klüppel, Dennis Wagner und Matthias Lutz, dass sie die gesamte Strecke gemeinsam bewältigen mussten, da nur die Zielzeit des Dritten aus jedem Team als Teamzeit gewertet wurde. Die 18 Mannschaften der Liga starteten in 30-Sekunden-Abständen. Bei den sowieso heißen Temperaturen brachte allerdings nicht einmal der Sprung ins 26 Grad warme Wasser Abkühlung. „Beim uns lief schon das Schwimmen sehr gut und auch auf der Radstrecke haben wir keine Zeit liegengelassen. Das Laufen bei der Hitze war dann jedoch sehr hart. Im ganzen Rennen funktionierte unsere Taktik super und es hat sich gelohnt“, resümierte Matthias Lutz den Rennverlauf. Mit dem vierten Platz erreichten die Sportfreunde ihr bisher bestes Liga-Ergebnis in diesem Jahr.

Im gleichen Format starteten Ingo Rumpel, Markus Eitel, Gerhard Frech und André Baumeister in der Masters Liga. Sie erreichten einen guten 14. Platz.

Auch das Frauenteam startete in Erbach, allerdings hatte es bei den tropischen Temperaturen eine noch härtere Aufgabe: Ihr Wettbewerb wurde über die Olympische Distanz ausgetragen: 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen. Kristin Kleemann, die zum ersten Mal eine Olympische Distanz bestritt, Daniela Fischer, Marina Schweickhardt und Silvia Steinert erreichten hier den 19. Platz.