20191010 Bierbrauereibesichtigung10.10.2019 - Um es vorweg zu nehmen: Es war ein wirklich toller und unvergesslicher Abend für 21 Teilnehmer der TSF-Fußballabteilung. Sportkamerad Alexander Gruber-senior hatte mittels eines beim diesjährigen HoSo-Gewinnspiel gewonnenen Gutscheines eingeladen und viele Fußballer waren der Einladung sehr gerne gefolgt. Alle Teilnehmer waren pünktlich am Treffpunkt und sehr gespannt auf das, was da kommen sollte.

TSF-Sportkamerad Thomas Höll und Herr Manuel Schmidtke von der Hirsch-Brauerei teilten sich in bester und gekonnter Manier die Führung – hierfür nochmals unser aller herzlicher Dank. Bei der gut 1 ½-stündigen Führung und Besichtigung wurde den Teilnehmern gezeigt und erläutert, wie ein gutes Bier gebraut wird. Die Hirsch-Brauerei Wurmlingen wurde hierfür bekanntlich schon zigfach ausgezeichnet (viele Gold- und Ehrenpreise)! Dies war natürlich höchst interessant und auch spannend, zumal auch viele Fragen fachmännisch beantwortet wurden. Ein kleiner Wermutstropfen blieb jedoch: Die hochmoderne Bier-Abfüllmaschine „ISIDOR“ war leider in einer Wartung und somit still stehend, sodaß dieser Punkt leider entfiel. Zwischendurch während der Führung gab es bereits im kühlen Hirschbrauereikeller schon eine 1. Bierprobe (enorm kalt) direkt aus dem Gär- und Lagertank – so richtig erfrischend gezapft.

20191010 Bierbrauereibesichtigung02Die Hirsch-Brauerei Wurmlingen ist ein gut situiertes und familiengeführtes Unternehmen. Hochmoderne und leistungsfähige Maschinen und Einrichtungen zeugen von einer immensen finanziellen Investition, der wirtschaftlichen Moderne und dem großen Wettbewerb ganz eindeutig geschuldet. Etwa 100 Mitarbeiter sind dort beschäftigt – ein wirklich wichtiges Kriterium und Standbein im Wirtschaftsleben und der Arbeitsplätze der Stadt Wurmlingen. Über viele Jahre hinweg wurde das Unternahmen immer wieder erneuert und erweitert; großen Respekt für dieses Tun und Wirken!

Anschließend war dann „Genuß pur“ angesagt. Nach der Führung und Besichtigung durfte natürlich auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen und der inzwischen „angestaute Durst“ mußte gelöscht werden. So saßen alle Teilnehmer noch sehr gerne einige Stunden in geselliger Runde zusammen und genossen die Bierproben und das vorzügliche Essen. Zu schon fortgeschrittener Stunde begaben sich alle TSF-Fußballer so nach und nach auf den Heimweg – ein toller gemeinsamer Abend war zu Ende.