Aus aktuellem Anlass: Die Tuttlinger Sportfreunde informieren an dieser Stelle über die aktuell stattfindenden und untersagten Vereinsaktivitäten.
Da sich die Situation jederzeit ändern kann, wird ein regelmäßiger Besuch dieser Webseite empfohlen. 
Für die Vereinsmitglieder gilt ab sofort und bis auf Weiteres zwingend die Einhaltung der
aktuell gültigen Fassung der Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über Sport. Diese gibt es HIER.
Der Verein bittet jedes Mitglied ausdrücklich diese Verordnung vollständig durchzulesen und einzuhalten.

Folgende Vereinsaktiväten der Tuttlinger Sportfreunde finden bis auf Weiteres NICHT statt:
Die Kurse deepWork, Indoor Cycling, Wirbelsäulengymnastik, Seniorensport, Rückenschule, Rehasport "Orthopädie", Herz- und Diabetikersport und Sport bei Krebs fallen aus.    
Alle Trainingseinheiten der Abteilungen Badminton, Volleyball und Fitness fallen weiterhin aus.
Alle Versammlungen, Sitzungen und Veranstaltungen des Vereins sind weiterhin untersagt.
Alle anderen Vereinsaktivitäten sind wieder erlaubt.

Die Tuttlinger Sportfreunde bedanken sich für das Verständnis.  (Letzte Änderung: 01.07.2020, 00:10 Uhr) 

TSFBadmintonAufstieg

25.03.2016 - Die erste Badminton-Mannschaft der Tuttlinger Sportfreunde (TSF) ist Meister in der Landesliga Schwarzwald-Bodensee.
Der Aufstieg ist damit sicher. Die Mannschaft wird in der kommenden Saison in der Verbandsliga Südbaden spielen.

Die Mannschaft um Kapitän Claudius Hilzinger hatte die Saison dominiert. In der Bilanz stehen 13 Siege und nur eine Niederlage: Am letzten Spieltag mussten sich die ersatzgeschwächten Tuttlinger dem FSV Schwenningen geschlagen geben. Der Aufstieg hatte jedoch schon vorher festgestanden.

Die zweite Mannschaft der TSF hat sich am letzten Spieltag den Klassenerhalt in der Bezirksliga Schwarzwald-Bodensee gesichert. Mit 7:1 setzte sie sich zuerst gegen den direkten Absiegskonkurrenten TuS Gottmadingen II durch, der damit absteigt. Danach besiegte sie auch den bis dahin Tabellendritten Gottmadiingen I mit 5:3.

„Ich bin mit der Leistung unserer Mannschaften sehr zufrieden“, sagt Abteilungsleiter Alexander Stengelin. „In der neuen Saison ist in der Bezirksliga sicherlich noch mehr drin. In der Verbandsliga ist unser Ziel der Klassenerhalt.“

Im Bild, stehend, von links: Claudius Hilzinger, Jens Storz, Markus Krautter, Sebastian Lenhard; knieend, von links: Carola Feustel, Laura Züfle. Nicht im Bild: Ersatzspieler Peter Immig.