201705 TriathletenForst0214.05.2017 - Mit einem Sieg beim Jugend-Cup der Deutschen Triathlon-Union im badischen Forst konnte Jan Diener von den Tuttlinger Sportfreunden seinen bisher größten Erfolg feiern. Im Feld von 65 Teilnehmern in der Jugend lag er nach 400 Meter Schwimmen im Heidesee noch auf Rang sieben. Doch bereits in der Wechselzone konnte er Plätze gut machen und schaffte den Sprung in die erste Radgruppe, die aus sechs Athleten bestand und auf der 10 Kilometer langen Radstrecke einen Vorsprung von 13 Sekunden auf die Verfolgergruppe halten konnte. Dank einem abermals schnellen Wechsel ging Jan Diener als erster auf die 2,5 Kilometer lange Laufstrecke, wo er auch zunächst eine Lücke reißen konnte, die aber Marlon Letzin aus Neubrandenburg auf der zweiten Runde immer kleiner werden ließ. Doch durch einem langen Schlussspurt gelang es dem 14-jährigen Wurmlinger, als Erster über die Ziellinie zu laufen und sich so seinen ersten Sieg auf nationaler Ebene sichern.

201705 TSFTriathletenForst01Sein Bruder Eric wird in Forst Vierter
Auch sein Bruder Eric zeigte sich in hervorragender Form. Unter 71 Startern in der Jugend A erwischte er einen schlechten Schwimmstart und kam nach 750 Metern mit 45 Sekunden Rückstand auf die Spitze aus dem Wasser. Mit der schnellsten Radzeit schaffte er dennoch den Anschluss an die zweite Radgruppe und kam nach 20 Kilometern mit 23 Sekunden Rückstand zum zweiten Wechsel. Auf der abschließenden fünf Kilometer langen Laufstrecke hatte er gute Beine, führte lange die Verfolgergruppe an, von der er sich am Schluss absetzen konnte und schließlich als Vierter – und damit bester Baden-Württermberger – ins Ziel kam. Auch für ihn war dies sein bisher größter Erfolg.
Ihr Debüt auf nationaler Ebene gaben Matthias Lutz (Jugend A) und Valentin Klüppel (Junioren), die sich beide ebenfalls für die Deutschland-Cup-Serie qualifiziert hatten. Für sie galt es vor allem Erfahrungen zu sammeln. Beide lieferten einen sehr guten Wettkampf ab. Matthias Lutz belegte in der Jugend A Platz 52, Valentin Klüppel wurde bei den Junioren 31.