28.05.2017 -  23 Athleten der Tuttlinger Sportfreunde starteten bei hochsommerlichen Temperaturen beim 25. Waiblinger Triathlon. Während die Jüngsten beim TriKids-Wettbewerb erste Wettkampferfahrungen sammelten, ging es für die Nachwuchstriathleten beim baden-württembergischen LBS-Cup um wichtige Punkte für die Cup-Wertung. Beim abschließenden Volkstriathlon konnten die Altersklassenathleten ihr Können im Einzelwettbewerb unter Beweis stellen.

20170528 TriathlonWaiblingenJugend-A-Team erreicht Rang zwei
Beim LBS-Cup konnte Valentin Klüppel einen überraschenden Sieg in der Junioren-Klasse feiern. Nach 750 Metern Schwimmen und 20 Kilometern Radfahren lag er noch auf Rang fünf, konnte dann aber mit einem tollen Lauf auf den abschließenden 5,4 Kilometern einen Konkurrenten nach dem anderen einsammeln und nach 1:04.11 Stunden als Erster ins Ziel laufen. In derselben Altersklasse erkämpfte sich Carsten Renz einen achten Platz.
Die meisten TSF-Athleten waren im Rennen der männlichen Jugend A am Start. Eric Diener, einer der Mitfavoriten, ging in einer dreiköpfigen Spitzengruppe auf die abschließende Laufstrecke. Hier musste er aber der Belastung der letzten Wettkämpfe Tribut zollen, seine Konkurrenten ziehen lassen und sich mit dem dritten Rang zufrieden geben. Mit Matthias Lutz (Platz acht) und Simon Jetter (Platz 9) schafften zwei weitere TSF-ler den Sprung in die Top Ten. In der Mannschaftswertung erreichte dieses Trio den zweiten Platz. Max Münzer kam hier als 19. ins Ziel.

In der Jugend B mussten Jan Diener und Tina Rieber 400 Meter schwimmen, 10 Kilometer Rad fahren und 2,5 Kilometer laufen. Jan Diener kam bereits als Erster aus dem Wasser und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Mit über einer Minute Vorsprung siegte er am Ende überlegen. Damit sicherte er sich bereits nach vier Rennen erstmals den Gesamtsieg in der Cup-Wertung. Tina Rieber startete bei den Mädchen zum ersten Mal über diese Distanz. Sie lieferte ein tolles Rennen ab und konnte sich vor allem dank einer sehr guten Laufleistung als Neunte noch einen Top Ten-Platz sichern.
200 Meter im Wasser, fünf Kilometer auf dem Rad und einen Kilometer zu Fuß hatten die Schüler A zu absolvieren. Johannes Storz erreichte hier bereits zum zweiten Mal in Folge als Sechster einen Platz bei der Siegerehrung. Pascal Hermann, der dem jüngeren Jahrgang dieser Altersklasse angehört, kam als 18. im Mittelfeld ins Ziel.

Ebenso im Mittelfeld beendete sein Bruder Finn bei den Schülern B als 14. das Rennen. Er hatte 100 Meter zu schwimmen, 2,5 Kilometer Rad zu fahren und 500 Meter zu laufen. Vivien L’hoest, die bei den Mädchen als Vierte vom Rad gestiegen war, büßte in einem hart umkämpften Lauf noch einige Sekunden ein und überquerte die Ziellinie als Achte.

20170528 TriathlonWaiblingen01Mia Kammerer wird Dritte bei den TriKids
Beim TriKids-Wettbewerb finishten mit Nathalie Lutz, Michelle Fallert und dem erst sechsjährigen Lukas Kammerer gleich drei Neulinge ihren ersten Triathlon. Aber auch für Mia und Philipp Kammerer sowie Valentin Storz war es erst ihr zweiter Wettkampf. Umso überraschender war es, dass die achtjährige Mia Kammerer unter 28 Starterinnen bei den TriKids C auf den dritten Platz lief. Auch ihr Bruder Lukas, einer der jüngsten im gesamten Feld, überzeugte als Vierter bei den TriKids D. Valentin Storz (TriKids C) und Philipp Kammerer (TriKids B) kamen beide als Achte im vorderen Mittelfeld ins Ziel. Bei den TriKids Jugend B gab es für das TSF-Team einen Doppelsieg durch Nathalie Lutz und Michelle Fallert bei den Mädchen und einen dritten Platz durch Noah L’hoest.

Auch beim Volkstriathlon konnten die TSF-Athleten Podestplätze erreichen. Eva Hermann war hier am schnellsten unterwegs und sicherte sich den dritten Platz in der Altersklasse W40. Kristin Kleemann siegte bei der Jugend A. Ilka Diener verfehlte das Siegerpodest nur um sechs Sekunden und wurde Vierte in der Klasse W45. Bei den Männern kam André Baumeister auf Platz 54 in der AK50.
Für die Tuttlinger Nachwuchstriathleten heißt es nun erst einmal Durchatmen. Die meisten von ihnen hatten in den letzten Wochen ein hartes Wettkampfprogramm und freuen sich nun auf die wohlverdiente Wettkampfpause. Der Nachwuchscup geht erst im Juli in die nächste Runde. Im Juni steht lediglich für Eric und Jan Diener sowie Matthias Lutz ein Deutschland-Cup auf dem Programm.
Ilka Diener (id)