Warum Triathlon für Kinder u. Jugendliche?

Triathlon Jugend01

Beim Wort Triathlon denken viele an den berühmten „Ironman“, bei dem man 3,8 Kilometer schwimmen, 180 km Rad fahren und einen Marathon laufen muss. Doch das ist nur eine – zugegeben recht extreme – Seite des Triathlonsports. Die Langdistanz hat aber mit Kinder- und Jugendtriathlon nur sehr wenig zu tun. In jungen Jahren legen die Kinder bei Triathlonwettkämpfen recht kurze Distanzen zurück. Hier stehen Vielseitigkeit und die Bewegung allgemein im Vordergrund. Im Kinder- und Jugendalter geht es vor allem darum, in allen drei Disziplinen eine gute Technik und eine gute Grundschnelligkeit zu erwerben. Erst allmählich steigern sich die Streckenlängen. Triathlon ist dabei sogar eine äußerst kindgerechte Sportart, denn laufen, schwimmen und Rad fahren sind natürliche Bewegungsabläufe, die nahezu jedes Kind kann, und die den meisten Kindern auch Spaß machen. Warum sollte man also nicht alle drei Disziplinen kombinieren? Das bietet zudem den Vorteil, dass die Kinder kein einseitiges oder eintöniges Training absolvieren müssen. Verschiedenen Sportarten, unterschiedliche Bewegungsabläufe, abwechslungsreiche Trainingsformen und spielerische Elemente sorgen für Abwechslung im Training und schulen in idealer Weise Körpergefühl, Koordination, Schnelligkeit und Ausdauer der Kinder. Und: Wer gut schwimmen, Rad fahren und laufen kann, hat auch in vielen anderen Sportarten Vorteile.

Was macht die Kinder- und Jugendtriathlongruppe der Tuttlinger Sportfreunde?

Die Gruppe besteht aus etwa 30 Mitgliedern im Altern von acht bis achtzehn Jahren. Jungs und Mädchen sind gleichermaßen vertreten.
Je nach Witterung und Saison werden ggf. zusätzliche Trainingseinheiten (z. B. Radtouren, Spinning, Wechseltraining) nach Absprache angeboten. Je nach Alter und Leistungsstand kann sich so jeder Triathlet seinen für ihn passenden Trainingsumfang zusammenstellen. Während die Jüngsten nur ausgewählte Trainingsangebote wahrnehmen, trainieren die älteren, ambitionierten Athleten zusätzlich auch selbstständig.

Wie sehen die Trainingseinheiten in der Gruppe aus?

Lauftraining:
Ein wichtiger Bestandteil des Lauftrainings ist die Laufschule, bei der die Koordination geschult wird und die Kinder einen guten und ökonomischen Laufstil erlernen. Mit Laufspielen, Sprints, Intervall-Läufen, Staffeln oder auch einmal Ausdauerläufen wird das Lauftraining sehr abwechslungsreich und alters- bzw. leistungsgerecht gestaltet. Dehn- und Stabilisationsübungen ergänzen das Programm.

Triathlon Jugend02

Schwimmtraining:

Beim Radtraining werden Radtouren mit Rennrad oder Mountain Bike durchgeführt. Auch hier werden immer einige technische Übungen eingebaut. Im Winter besteht teilweise auch die Möglichkeit, am Spinning-Training im Vitasport teilzunehmen.

Bei den Jüngeren steht zunächst das Erlernen der verschiedenen Schwimmstile im Vordergrund. Dabei lernen die Kinder aber nicht nur das Kraulschwimmen, sondern es wird auch die Technik des Brustschwimmens verbessert und das Rückenschwimmen geübt.
Bei den fortgeschrittenen Schwimmern wird zwar weiterhin an der Technik gefeilt, es steht aber mehr und mehr das Intervalltraining im Vordergrund. Dabei wird Streckenlänge, Lage und Tempo immer wieder gewechselt. Auch das Erlernen des Delfinschwimmens und der Rollwende gehört zum Training.

Koppeltraining Rad/Laufen:
Hier steht die Verbindung von Rad fahren und Laufen im Mittelpunkt. Zunächst wird der richtige Umgang mit dem Fahrrad geübt: Wie schiebt man sein Fahrrad am schnellsten? Wie steigt man am besten auf? Welches ist die sicherste Methode beim Absteigen? Auch das schnelle Wechseln der Schuhe muss geübt werden. Auf dem Rad wird mit unterschiedlichen Trittfrequenzen gefahren, Sprints werden eingebaut und auch das Windschattenfahren wird trainiert. Um die Muskulatur auf den Wechsel vom Rad zum Laufen vorzubereiten, wird immer wieder zwischen Rad fahren und Laufen gewechselt. Dabei ist bei den jüngeren Kindern noch kein Rennrad erforderlich. Ganz normale Kinderräder oder Mountain Bikes sind am Anfang völlig ausreichend.

Hallentraining (im Winter):
Von November bis März treffen sich die Triathleten in der Turnhalle, um ihre Muskeln bei Stabilisations-, Kräftigungs- und Dehnübungen fit zu halten. Zahlreiche Spiele, Zirkeltraining und Wechseltraining (Schuhe anziehen!) machen allen immer sehr viel Spaß.

Radtraining:
Beim Radtraining werden Radtouren mit Rennrad oder Mountain Bike durchgeführt. Auch hier werden immer einige technische Übungen eingebaut. Im Winter besteht teilweise auch die Möglichkeit, am Spinning-Training im Vitasport teilzunehmen.

Und wie sieht ein Triathlon-Wettkampf für Kinder aus?

Triathlon Jugend03Für die Jüngsten werden bei vielen größeren Triathlonveranstaltungen sogenannte „Schnupperwettkämpfe“ angeboten. Dazu braucht man weder einen Startpass noch sonstige Voraussetzungen. Auch sind hier noch keine Rennräder zugelassen. Die Strecken sind dabei sehr kurz: Die Schwimmstrecke liegt bei den Acht- bis Neunjährigen bei 25 oder 50 Metern. Darauf folgen zwischen 1,5 und 2,5 Kilometer Rad fahren. Zum Abschluss müssen ca. 400 – 500 Meter gelaufen werden.

Alle zwei Jahre verdoppeln sich in der Regel die Distanzen. So haben die 12/13-jährigen zum Beispiel folgende Strecken zu bewältigen: 200 Meter Schwimmen, 5 km Rad fahren, 1 km Laufen. Ab 16 Jahren müssen dann ca. 800 Meter geschwommen, 20 km geradelt und 5 km gelaufen werden.

Das Schwimmen findet oftmals in Hallen- oder Freibädern statt, kann aber auch in Seen oder Flüssen (z. B. im Rhein) ausgetragen werden.

Triathleten nehmen auch öfters an Wettkämpfen teil, die nicht alle drei Disziplinen umfassen. So werden immer wieder Swim&Runs (Schwimmen und Laufen) oder Duathlons (Laufen/Rad fahren/Laufen) angeboten. Im Winter stehen oft auch Crossläufe auf dem Programm und einige Athleten nehmen regelmäßig an Schwimmwettkämpfen teil.

Triathlon Jugend04Was läuft sonst noch bei den Triathleten?

Die Tuttlinger Kinder- und Jugendtriathlongruppe ist eine sehr aktive Truppe, die sehr viel Spaß zusammen hat. Neben Gruppenleiterin und Trainerin Ilka Diener engagiert sich mit Thomas Schmidt ein weiterer lizenzierter Triathlon-Trainer. Monique Haller (Schwimmen), Jürgen Jetter (Laufen) , Roland Högerle (Rad) und Eva Hermann (Laufen) komplettieren das Trainerteam.

Sie sorgen stets für ein abwechslungsreiches Programm – auch über den reinen Trainingsbetrieb hinaus. Ein Ausflug zur Eisdiele oder zum Weihnachtsmarkt, eine „Jahresanfangsfeier“, gemeinsames Langlaufen im Winter und ein vereinsinterner Swim&Run sind einige Beispiele, die Trainings- und Wettkampfalltag auflockern. Teilweise besteht auch die Möglichkeit an Trainingslagern oder -lehrgängen teilzunehmen. Auch einige Eltern haben sich schon mit dem Triathlon-Virus infiziert und nehmen an verschiedenen Wettkämpfen teil – mitunter auch gemeinsam als Vereinsstaffeln.
Obwohl Triathlon an sich eine Einzelsportart ist, wird bei den Tuttlinger Sportfreunden der Teamgedanke groß geschrieben. Gemeinsame Aktivitäten, gegenseitiges Anfeuern und auch immer wieder die Teilnahme an Staffeln und/oder Mannschaftswertungen fördern Teamgeist und Zusammenhalt in der Mannschaft – und erhöhen damit auch den Spaßfaktor.

Interesse geweckt?

Wer Lust hat, einfach mal bei uns vorbeizuschauen, kann dies jederzeit zu den oben genannten Trainingszeiten oder nach Absprache mit Ilka Diener tun. Wir würden uns freuen, wenn unsere Gruppe noch ein bisschen wachsen würde. Es ist auch möglich, zunächst nur an einzelnen Trainingseinheiten teilzunehmen. Ideale Termine für Einsteiger sind das Lauftraining am Mittwoch und das Schwimmtraining am Freitag. Nähere Auskünfte gibt Ilka Diener unter der Telefonnummer 07461 / 76742 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Kontakt
Ilka Diener
Kantstr. 20
78573 Wurmlingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. 07461 76742

Thomas Schmid
Tel. +49 (0)7461 75893

Kosten/Quartal: 
Mitglieder: kostenlos
Gäste sind herzlich willkommen und können maximal zwei Wochen lang kostenlos  zum Schnuppern dabei sein.