Nico macht das Dreier-Team der Stellvertreter im TSF-Lauftreff komplett. Wir haben uns mit ihm rund um den Verein und das Laufen unterhalten.

Nico Nachgefragt01Hey Nico, wann hast Du eigentlich das Laufen angefangen und warum?
Das war im März 2008 mit meiner Teilnahme im Gränzbote-Team als Vorbereitung für den Zehn-Kilometer-Lauf bei run & fun. Da ich meinen 50igsten in Sichtweite hatte, habe ich mir vorgenommen, regelmäßiger Sport zu treiben, um fit zu bleiben. Dank der guten Anleitung und Motivierung der TSF-Lauftrainer hat das auch super geklappt. Ich bekam mehr Spaß am Laufen und habe mich dann nach run & fun dem Lauftreff der Tuttlinger Sportfreunde angeschlossen, um dran zu bleiben.

Seit der letzten Abteilungsversammlung hast du Dich der Aufgabe als Stellvertreter im Lauftreff angenommen, warum?
Als für Thilo ein Nachfolger gesucht wurde, hat mich Rolf gefragt, ob ich die Aufgabe übernehmen möchte. Zusammen mit ihm, Sabine und Peter sind wir ein gutes Team. Ein Verein braucht das ehrenamtliche Engagement und die Mithilfe vieler. Nach meinem Debut als Läufer war ich froh, einen so tollen Verein gefunden zu haben. Daher möchte ich nun auch etwas zurück geben.

Welche Trainingseinheiten am Lauftreff gefallen Dir besonders gut?
Ich finde alle drei Trainingstermine in ihrer Kombination gut. Dienstags die überschaubare Strecke mit der großen Gruppe, freitags Intervalltraining im Stadion für’s eigene Tempotraining, aber besonders gut gefallen mir die längeren Läufe am Sonntagmorgen für‘s Grundlagentraining. Auf unterschiedlichen Strecken ist es abwechslungsreich und man entdeckt selbst als Tuttlinger noch Neues.

Nico Nachgefragt03Was macht der TSF-Lauftreff für Dich aus?
Zum einen die festen Trainingszeiten das ganze Jahr hindurch. Etwas Disziplin gehört eben auch dazu, den inneren Schweinehund zu überwinden. Zum anderen aber das Laufen in der Gemeinschaft mit netten Leuten - alleine macht es mir weniger Spaß. Gerne gebe ich auch Tipps weiter, die mir selbst geholfen haben. Es gibt auch Weiterbildungsangebote z.B. als Lauftreffbetreuer.
Den TSF-Lauftreff zeichnen aber ebenfalls die gemeinsamen Aktivitäten aus, egal ob Fahrten zu Laufveranstaltungen in Nah und Fern, Ausflüge, Hocks, Veranstaltungen usw. Unser Organisationsprofi Rolf ist da sehr bemüht.

Man sieht Dich nicht so häufig im Dienstag-Lauftreff. Liegt das am Beruflichen oder weil du verletzt bist?
Leider habe ich seit einem dreiviertel Jahr eine Entzündung in der Achillessehne, wohl durch Überbelastung. Das ist eben sehr langwierig. Die letzten zwölf Wochen hat mir der Arzt eine Laufpause verordnet. Ich möchte aber so bald wie möglich wieder regelmäßig beim Lauftreff aktiv dabei sein.

Welche läuferischen Ziele hast Du für die Zukunft?
Konkrete Ziele kann ich mir zu Zeit nicht vornehmen. Sobald meine Achillessehne wieder mitmacht, muss ich mein früheres Fitnesslevel wieder erreichen. Es gibt noch einige neue Halbmarathons für mich, die ich gerne laufen möchte – und vielleicht ist dann auch mal wieder ein kompletter Marathon drin.

Was rätst Du denen, die vielleicht im TSF-Lauftreff Mitglied werden wollen, aber noch überlegen ob der TSF-Lauftreff etwas für sie ist?
Den absoluten Laufanfängern würde ich zuerst das Gränzbote-Training empfehlen. Wer aber schon 6 - 8 Kilometer ohne Pause laufen kann, sollte mal ganz unverbindlich zum Schnuppern kommen. In der Regel findet sich für jedes Tempo eine Kleingruppe. Gemeinsam macht es mehr Spaß, man kann sich austauschen. Also keine Hemmungen, einfach mal kommen und mitlaufen!
Nico, vielen Dank für das interessante Gespräch. Wir wünschen Dir weiterhin viel Spaß im TSF-Lauftreff.


(Januar 2016)