2018 04 Dresden0203.05.2018 - Mehr als 30 Lauftreffler der Tuttlinger Sportfreunde verbrachen vier erlebnisreichte Tage in Dresden, beim Oberelbe Marathon. Der Lauf zählt seit vielen Jahren zu den 10 beliebtesten Laufveranstaltungen und so standen die ersten beiden Tage ganz im Zeichen des Sports.

Nach dem Besuch der Marathonmesse sorgte das sportlergerechte Büfett im Hotel für eine optimale Vorbereitung. Am Sonntagmorgen ging es zu den Startorten Königstein für den Marathon, Pirna für den Halbmarathon und zum Blauen Wunder, einem der Wahrzeichen Dresdens, für die 10 km Läufer. Die landschaftlich wunderschöne Strecke führt immer entlang der Elbe und bot herrliche Ausblicke auf das Elbsandsteingebirge.

2018 04 Dresden01Trotz sehr warmem Wetter erreichten alle Läuferinnen und Läufer wohlbehalten das Ziel und waren mit ihren Leistungen zufrieden. Die Gesichter strahlten mit der Sonne um die Wette, überschweifende Emotionen im Zielbereich. Zum Schluss freuten sich alle gemeinsam beim läuferischen Sommerfest im Heinz-Steyer Stadion.  Die nichtlaufenden TSF‘ler begleiteten den Lauf auf einem historischen Schaufelraddampfer von Königstein nach Dresden. 

2018 04 Dresden04Gefeiert wurde am Abend gemeinsam in der Erlebnisgastronomie Pulverturm, mit sächsischen Spezialitäten und muskalischer Unterhaltung. Am Montag ging es zunächst mit dem Bus zu den Sehenswürdigkeiten Dresdens und anschließend in die Sächsische Schweiz. Bei einer Rundwanderung durch die Bastei boten sich herrlicher Ausblicke auf die Elbe und die malerischen Ortschaften im Tal. Wieder zurück in Dresden ging es zu Fuß mit einer Stadtführerin zu einem eindrucksvollen Rundgang durch die Altstadt.

Mit dem gemeinsamen Abendessen im Kuppelrestaurant Yenidze, mit dem höchsten Biergarten Dresdens, schloss sich ein weiterer Höhepunkt an.

Bevor am letzten Tag die Heimreise angetreten wurde standen noch die Besteigung des Turms der Frauenkirche mit Führung und eine Führung durch die Semperoper an. Am späten Abend erfolgte die Rückkehr. Für alle Teilnehmer war es sportlich, kulturell und kameradschaftlich  ein bleibendes Erlebnis.

2018 04 Dresden03 2018 04 Dresden05 2018 04 Dresden06

2018 04 Dresden07 2018 04 Dresden08 2018 04 Dresden09